MP3 downloaden

MP3 downloaden – der digitale Musikkauf

Manch älterer Zeitgenosse erinnert sich sicherlich noch an die Zeit, in der man samstagabends vor dem Radiogerät der Stereoanlage saß und darauf wartete, die Aufnahmetaste seines Kassettendecks zu betätigen, um den Titel aus dem laufenden Programm mitzuschneiden. Nachdem sich die Kassette immer mehr vom Markt der Tonträger verabschiedete, wurde die CD zum Musikmedium schlechthin.

Seit Jahren geht der CD-Verkauf nun aber auch immer mehr zurück. Ein neues Medium hat mit dem Aufkommen des Computers und vor allem des Internets seinen Siegeszug auf dem Musikmarkt angetreten: die MP3-Datei, ein Format, mit dem Audioaufnahmen in ausgesprochen guter Klangqualität bei vergleichsweise geringer Datenmenge gespeichert und wiedergegeben werden können. Beim digitalen Musikkauf spricht man daher vom MP3 downloaden.

MP3 downloaden heute

Ein MP3 downloaden von einem Musikanbieter im Netz, das ist heute in etwa so einfach, wie früher am Kassettenrekorder die Aufnahmetaste zu drücken. MP3s kann man unter anderem klassisch auf seinem Rechner oder auf dem Smartphone bzw. Tablet speichern. Möchte man vom MP3- zum guten alten CD-Format zurück, kann man mehrere Dateien nach dem Downloaden auch mit Hilfe eines Brennprogramms auf einer in jedem CD-Player abspielbaren Audio-CD verewigen.

MP3s zum Downloaden findet man sowohl auf den gängigen kostenpflichtigen Musikdownloadplattformen, wie Amazon oder iTunes, als auch auf Portalen, auf denen kostenfreie Musik zum Downloaden angeboten wird. Daneben werden auch Podcasts im Netz angeboten, die man ebenfalls manchmal unentgeltlich als MP3 downloaden kann.

Vom Kauf zum Musik-Streaming

Heute sehr beliebt ist das Musikstreaming, hier wird für eine monatliche Pauschalgebühr die Musik nicht als MP3 heruntergeladen, sondern direkt vom Anbieter im Internet abgerufen. Einzelne Songs werden nur vorübergehend lokal auf Smartphone, Tablet oder Rechner zwischengespeichert. Die Dienste kosten im Monat um die 10 Euro, können mindestens 30 Tage kostenfrei getestet werden und bieten eine Musikauswahl im zweistelligen Millionenbereich. Abgerufen werden können so viele Songs wie gewünscht, hier gibt es keine Begrenzung. Anbieter solcher Musikstreamingflatrates sind zum Beispiel JUKE, Amazon und Apple.